Taktische Kommunikation an Land

Indem wir Lösungen anbieten, die einem zielgerichteten Entwicklungspfad folgen, gestalten wir aktiv die Kommunikations- und Kooperationslandschaft der Zukunft mit und schaffen die Voraussetzungen für neue Standards, die auch die grundlegenden ethischen Werte autonomer Systeme respektieren.


Die Digitalisierung und die daraus resultierende Informationsüberlegenheit zu Lande, in der Luft, zur See und im Weltraum (einschließlich Cyber- und Informationssicherheit) ist eine der wichtigsten Anforderungen, denen sich nationale Streitkräfte und Verteidigungsbündnisse heute stellen müssen.

Da Situationen immer komplexer werden und Operationen immer schneller durchgeführt werden müssen, sind schnelle, anpassungsfähige und pragmatische Systeme gefragt. Die zu implementierende Systemarchitektur muss daher flexibel, an die Betriebsumgebung anpassbar und entsprechend robust sein – und das alles unter Berücksichtigung der IT-Sicherheit.

Interoperabilität wird sowohl für multinationale Koalitionsstreitkräfte als auch für nationale Sicherheitsbehörden und deren jeweilige Netzwerke unterstützt. Die Verwendung standardisierter und offener Schnittstellen ermöglicht zudem die Integration individueller Lösungen, die nicht an bestimmte Anbieter gebunden sind.

Die dynamische Entwicklung der kommerziellen Informationstechnologie hat viele Vorteile für die Streitkräfte bei teilweise kurzen Produktlebenszyklen. Daher setzt Airbus auf eine schnelle Transformation der hochmobilen „ersten Meile“ und auf intelligente Skalierbarkeit, die sowohl nomadische Systeme und Systeme für den Feldeinsatz als auch stationäre Komponenten im Heimatland umfasst.

Die Verfügbarkeit digitaler Dienste hängt von einem sicheren Smart Combat Client ab, der von militärischem Personal getragen wird und verschiedene Funksysteme (Multi-Redundanz) einschließlich Abwärtskompatibilität mit bestehenden Systemen umfasst.

Unsere serviceorientierte Combat-Cloud-Architektur ermöglicht einen auf die jeweilige Ebene abgestimmten Zugriff auf Informationen.

Die Tactical Combat Cloud organisiert die Verteilung von Daten – angepasst und priorisiert entsprechend dem verfügbaren Netzwerk – und bietet Schnittstellen für die Interoperabilität von der Zentrale bis zur mobilen taktischen Ebene.

Dies ermöglicht die Integration und Weiterentwicklung von Anwendungen und zugehörigen Informationen. Durch die Verknüpfung von Aufklärungsinformationen und Führungsinformations- und Einsatzplanungssystemen gewinnt der Anwender einen entscheidenden Informationsvorsprung bei Operationen und Kampfeinsätzen.

Kontakt aufnehmen